Liga2013-WYC-IMG 7920vg 100Auf Platz sieben gesegelt ist das Team des Württembergischen Yacht-Clubs am ersten Wochenende der 1. Segel-Bundesliga 2014. Für den WYC steuerte Steffi Rothweiler, für die Taktik war Max Rieger zuständig und an den Schoten zogen Thomas Stemmer und Felix Diesch. 18 Clubs aus ganz Deutschland waren nach Starnberg angereist. Aufs Podest segelten drei Vereine punktgleich: Der NRV aus Hamburg vor dem VSaW aus Berlin und dem DTYC aus Tutzing.

 

Steuerfrau Steffi Rothweiler war zufrieden mit dem Ergebnis, vor allem aber mit dem Samstag, an dem das WYC-Team mehrmals an der Spitze des jeweils sechs Boote umfassenden Feldes ins Ziel gekommen war. „Hinten raus haben wir leider viel kaputt gemacht“, sieht sie die drei am Sonntag gesegelten Wettfahrten kritisch. „Wir hatten am Samstag einen guten Lauf“, kommentiert auch Thomas Stemmer, „nur nach der Unterbrechung ist der Faden irgendwie gerissen.“ Ein für das Revier ungewöhnlicher Südwind wehte an diesem zunächst regnerischen Samstag auf dem Starnberger See, der mit der herauskommenden Sonne abflaute. Doch am späten Nachmittag setzte sich dieser Südwind wieder durch. Die Serie von ersten und zweiten Plätzen für den vorjährigen Vizemeister war jedoch vorbei. „Wir haben uns ein blaues Auge geholt – aber insgesamt brauchen wir uns hier nicht verstecken“, fasste Max Rieger zusammen. 39 Wettfahrten kamen von Freitag bis Sonntagmittag insgesamt zusammen. Jedes Team war 13 Mal am Start.

Team-Captain Klaus Diesch war am Sonntag nach Starnberg gekommen, um sich die Rennen anzusehen. „Mit dem siebten Platz sind unsere Erwartungen erfüllt. Wir schauen, mittelfristig konstant gute Platzierungen zu segeln“, sagte er. Die Leistungsdichte nehme zwar zu, fast jeder Club habe inzwischen ein Boot vom Typ der in der Bundesliga eingesetzten (und vom Veranstalter gestellten) J70-Yachten zu Trainingszwecken angeschafft. „Wir sind mit der Truppe in der Lage, immer vorne dabei zu sein“, ist Klaus Diesch zuversichtlich, dass die Mannschaft des WYC ihr selbst gesetztes Ziel, unter die besten Acht zu kommen, erreichen wird. In der Woche nach Ostern war auch der komplette WYC-Kader beim Training am Gardasee. Wer beim nächsten Bundseliga-Event in Travemünde – Ende Juli – segeln wird, wollte Diesch noch nicht verraten: „Aus taktischen Gründen“, grinste er.

2014 Segelbundesliga Starnberg2 800

2014 Segelbundeliga Starnberg1 800

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.