WYC15-Kiel 0842 FotoDSLWehrmann 100Segel-Bundesliga, Event 5 in Berlin

Der bereits fünfte Event der 1. Segel-Bundesliga steht vor der Tür: Von Freitag bis Sonntag (21. bis 23. August) wird auf dem Wannsee in Berlin gesegelt. Für den Württembergischen Yacht-Club gehen diesmal Dennis und Kevin Mehlig sowie Simon Diesch und Conrad Rebholz an den Start.

Ein ähnliches Team war für den WYC in Kiel am Start. Dennis Mehlig steuerte an der Ostsee auf Rang acht. War damals Teammanager Klaus Diesch für die Taktik zuständig, so übernimmt diese Rolle in Berlin Simon Diesch. Der 21-Jährige ist gerade von der Junioren-Europameisterschaft der olympischen 470er-Klasse in Bulgarien – wo er mit Patrick Aggeler Rang neun unter 51 Teams erreichte – zurückgekommen und geht in der Bundesliga erstmalig ins Rennen.

Teammanager Klaus Diesch hofft auf ein Ergebnis in der ersten Hälfte: „Eine konstante Serie und keine allzu großen Ausrutscher wären in Berlin, besonders bei den schwierigen Windverhältnissen, wünschenswert.“ Der WYC geht als Zwölfter der Tabelle in diesen fünften Event. Das Bundesliga-Team des WYC wird unterstützt von der Interboot, der Mercedes-Benz-Niederlassung Ravensburg, KWS Verkehrsmittelwerbung, Oberhanss-Immobilien, Musto und der Zeppelin-Stiftung der Stadt Friedrichshafen.

Eine geringfügig bessere Ausgangslage hat der Segel- und Motorbootclub Überlingen, der mit einem Punkt in der Tabelle weniger auf Platz zehn rangiert. Steffen Hessberger, Jan Frederik Fritze, Dominik Waibel und Henrik Schaal gehen für den SMCÜ ins Rennen. Aus den Abstiegsplätzen heraussegeln müssen der Bodensee-Yachtclub Überlingen (Platz 16), für den Hubert Merkelbach, Klaus-Peter Stengele, Jonathan Koch und Franziska Kraus segeln, und der Konstanzer Yacht-Club (Platz 17), für den Tino Ellegast, Arne Gülzow, Ekkehardt Zwicker und Felix Schrimper gemeldet sind. Die Crewlisten praktisch aller Vereine zeugen von hohem Stellenwert der Regatta in Berlin – fast als wollten alle das Finale vorweg nehmen.

Während für die 1. Liga nach Berlin noch zwei weitere Events (Überlingen und Hamburg) anstehen, ist der Spieltag in der Hauptstadt für die 2. Liga bereits der vorletzte. Als Spitzenreiter geht dort der Lindauer Segler-Club ins Rennen. Mit Veit und Teresa Hemmeter, Fabian Gielen und Martin Hostenkamp schicken die Lindauer ihre Bestbesetzung ins Rennen, um den Wiederaufstieg nach einem Jahr Abstinenz möglichst früh zu sichern. Für den Yacht-Club Langenargen als 15. der Tabelle geht es bereits ums Überleben. Max Stein, Manuel Gehlen, Michael Seifarth und Lukas Ammon sollen den YCL aus dem Zweitliga-Tabellenkeller segeln.

Zu einem gemeinsamen Training hatten sich die Bodenseevereine am Wochenende in Überlingen getroffen. In Berlin werden sie gemäß bisheriger Wetterprognose auf spätsommerliches Wetter mit östlichen bis nordöstlichen Winden in der Stärke zwei bis drei treffen – die, wie alle leichten Winde auf dem Wannsee, schwierig zu segeln sind.

Live übertragen und kommentiert werden die Rennen in Berlin am Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 16 Uhr unter www.segebundesliga.de. Geplant sind für jedes Team wiederum 15 Starts im Feld einer Sechser-Flotte.

Live Streaming klick hier: Live Center

WYC15-Kiel 0842 FotoDSLWehrmann 800

Dennis und Kevin Mehlig sowie Conrad Rebholz (v.l.) waren für den WYC schon in Kiel am Start und segelten mit Teammanager Klaus Diesch (verdeckt) auf Rang acht. Letzterer wird am kommenden Wochenende in Berlin als Taktiker von Simon Diesch ersetzt.

Foto: © DSL Wehrmann

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.