WYC-Team SBL2015-Berlin 0215 100Segel-Bundesliga, Event 5 in Berlin

Auf Rang zehn gesegelt ist das Team des Württembergischen Yacht-Clubs – Dennis und Kevin Mehlig sowie Simon Diesch und Conrad Rebholz – beim fünften Event der 1. Segel-Bundesliga auf dem Berliner Wannsee. Den „Spieltag“ gewonnen haben die Segler vom Berliner Yacht-Club. In der Tabelle hat sich der WYC damit um einen Platz auf Rang elf verbessert.

 

Schwierige und sehr drehende Windbedingungen kennzeichneten die Wettfahrten auf dem Wannsee. Am Freitag wehte zwar immer wieder ein leichter Wind, doch drehte der oft schlagartig um bis zu 180 Grad. Damit waren keine fairen Bedingungen möglich und die Wettfahrtleitung musste insgesamt sieben gestartete Rennen wieder abbrechen. Besser wurde es am Wochenende – und bis zum Sonntagnachmittag war beinahe das komplette Programm gesegelt: jedes Erstliga-Team hatte 14 Rennen absolviert, sechs Vereine vor dem Zeitlimit auch das 15. Rennen fertig gesegelt. „Hut ab vor den Organisatoren, dass bis auf zwei von 45 Wettfahrten alles gesegelt wurde“, sprach WYC-Taktiker Simon Diesch (am Bodensee selbst auch Wettfahrtleiter) den Berlinern ein Kompliment aus.

„Wir hatten uns am Anfang etwas schwer getan, auch wenn uns drehende Winde liegen“, analysierte Simon Diesch das Wochenende aus Sicht des WYC. „Im zweiten und dritten Rennen gab es Probleme bei den Absprachen im Team“, so Diesch weiter. Die Quittung waren zwei letzte Plätze. Es folgte ein erster Platz und weitere im Mittelfeld. „Sonst waren wir am Samstag zufrieden“. In den Sonntag ging das WYC-Team – von einzelnen Schlachtenbummlern begleitet und angespornt – etwas übermotiviert zur Sache. „Wir wollten angreifen, hatten uns aber zu ein paar zu engen Situationen verleiten lassen“, schilderte Simon Diesch. Zwei Strafkringel in zwei Rennen waren die Folge, nur ein vierter und ein fünfter Platz sprangen heraus. Das Team reagierte schnell und zügelte sein Temperament – schon waren zwei zweite und ein dritter Platz der Lohn. „Insgesamt können wir mit der Leistung zufrieden sein: Das Team ist zum Schluss dann doch noch gut eingespielt gewesen. Der Auftakt war sicher auch etwas den fehlenden Trainingsstunden geschuldet“, resümierte Teammanager Klaus Diesch.

Bestes Team vom Bodensee wurde in Berlin der Segel- und Motorbootclub Überlingen mit Steffen Hessberger, Jan Frederik Fritze, Dominik Waibel und Henrik Schaal auf Rang drei – und liegt auch in der Tabelle nach fünf von sieben Events als bestes Team vom See auf Rang sieben. Nur auf die Plätze 16 und 17 im Feld der 18 Teams in der 1. Liga schafften es diesmal der Bodensee-Yacht-Club Überlingen und der Konstanzer Yacht-Club.

In der 2. Liga siegte der Lübecker YC. Der Lindauer SC (Veit und Teresa Hemmeter, Fabian Gielen und Martin Hostenkamp) kam auf Rang neun und verteidigte damit die Tabellenführung. Der YC Langenargen segelte auf Rang 14.

WYC-Team SBL2015-Berlin 0215 800

Das WYC-Team – vlnr Dennis Mehlig, Simon Diesch, Kevin Mehlig und Conrad Rebholz –segelte in Berlin auf Rang zehn.

Foto: © WYC

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.