WYC2015 jhv anleserEinmal mehr standen Ehrungen für erfolgreiche, verdiente und langjährige Mitglieder im Vordergrund bei der 104. ordentlichen Mitgliederversammlung des Württembergischen Yacht-Clubs am 21. März 2015 im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen. Präsident Dr. Eckart Diesch begrüßte die neuen Mitglieder mit launigen Worten und informierte in seinem Geschäftsbericht über das vergangene Jahr. Ob beim Bauvorhaben für das neue Clubhaus in Seemoos, auf sportlicher Ebene oder bei den Finanzen – der WYC segelt mit günstigem Wind. Nur eine Satzungsänderung zum Thema Stimmrechtsübertragung scheiterte am Nein der über 200 anwesenden Mitglieder.

 

Der Mitgliederstand hatte sich um neun auf 1031 Mitglieder leicht verringert, auch wenn 15 Erwachsene und 17 Jugendliche aufgenommen wurden. Es wäre schön, wenn sich die Neuen auch am Clubleben beteiligen, wandte sich Präsident Diesch an die Neuzugänge. Der Möglichkeiten gäbe es viele: Neben der Werftmannschaft, den Bereichen Ausbildung, Regatten oder Jugend gibt es im WYC „die Montagsturner, Dienstagsgriller, Mittwochsregattierer, Donnerstagswanderer und Freitagsrentner", denen man sich anschließen könne. Da werde man schon einen „Rockzipfel" finden, an den man sich hängen könne.
Ein derzeit dominierendes Thema ist der Neubau des Clubhauses des WYC im Jollengelände in Seemoos. Ende Januar feierten rund 200 Mitglieder das Richtfest, im Laufe des Sommers soll das Gebäude, das zum großen Teil der Jugendarbeit dienen wird, fertig gestellt werden. Die Einweihung ist für den Herbst geplant. Seemoos solle ein „Paradies für die Mitglieder – und nicht ein öffentliches Strandbad" werden, betonte Diesch. Der Club wolle sich der Öffentlichkeit nicht verschließen, daher werde auch das Clubhaus am Yachthafen an der Uferstraße als öffentlich zugängliches Restaurant betrieben. Das Neubauvorhaben bewege sich zeitlich und vor allem finanziell im geplanten Rahmen. Zuschuss-Anträge seien bei der Stadt Friedrichshafen und dem Landessportbund gestellt. Diesch habe positive Signale erhalten, wenngleich die Entscheidungen noch ausstehen. Das Clubhaus gäbe es nicht zum Nulltarif, den Gürtel müssten die Mitglieder schon ein wenig enger schnallen – „aber das ist es wert", so Diesch.
Im Clubhaus an der Uferstraße wurden im vergangenen Jahr umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt: Heizung, Lüftung, Warmwasser und Duschen wurden auf einen technisch aktuellen und den behördlichen Vorgaben entsprechenden Stand gebracht. „Wir wollen da keinen Sanierungsstau aufkommen lassen, damit die Finanzierung von Seemoos nicht beeinträchtigt wird", erläuterte der Präsident.
Groß ist immer noch die Freude über die erneute, insgesamt vierte Auszeichnung des WYC mit dem Grünen Band durch den DOSB und die Commerzbank für herausragende Jugendarbeit. In der Segel-Bundesliga hatte das WYC-Team 2014 Rang fünf erreicht – und war somit zum zweiten Mal in die Spitze der 2013 vom WYC mitgegründeten Liga gesegelt. Die Kosten für den Ligabetrieb habe Sponsoring-Beauftragter Oswald Freivogel mit den Firmen Interboot, Musto, KWS-Verkehrsmittelwerbung, Mercedes-Benz Ravensburg und Oberhanss-Immobilien gegenfinanzieren können. Auch bei der Stadt Friedrichshafen bedankte sich Diesch für wohlwollende Förderung.
Die weiteren Vorstandsberichte hatten die Mitglieder bereits im Jahresmagazin „WYC-Journal" nachlesen können.
Eine Satzungsänderung hatte der Vorstand beantragt: Die Übertragung von Stimmen auf anwesende Mitglieder sollte gestrichen werden. Dies aber lehnten die Mitglieder (auch mit den übertragenen Stimmen) mit 168:119 Stimmen klar ab.
Bei der Wahl zum Ältestenrat gab es einen Kandidaten mehr als „Ämter". Wieder gewählt wurden Christian Gregor, Klaus Kemmer, Alfred Schobinger und Kurt Olaf Venger. Neu in das Gremium kam Dr. Werner Siegelin. Bei Hermann Amrein bedankte sich Diesch daher für dessen langjährige Mitwirkung. Venger hatte zuvor die Entlastung des Vorstands beantragt, die einstimmig und mit Beifall erfolgte. „Applaus tut auch mal gut", freute sich Eckart Diesch für sich und seine Mitstreiter.
Den geselligen Ausklang nahm der Abend anschließend im Clubhaus gleich neben dem GZH.

Die erste Hälfte der Versammlung war mit Ehrungen ausgefüllt. Nachfolgend Anlass und Ausgezeichnete im Detail:

Herzog-Carl-Stiftung belohnt erfolgreiche Jungsegler
Bereits zum 29. Mal kamen junge Seglerinnen und Segler des Württembergischen Yacht-Clubs in den Genuss einer finanziellen Förderung durch die „Herzog-Carl-Stiftung". Der Ehrenkommodore des WYC hatte aus Anlass seines 50. Geburtstages diese Stiftung eingerichtet, aus der heute jährlich 10.000 Euro für die Nachwuchsförderung des WYC ausgeschüttet werden. „Diese Einrichtung sucht ihresgleichen, vermutlich ist sie einmalig in einem Segelclub in Deutschland", war WYC-Präsident Eckart Diesch sichtlich stolz. Da Carl Herzog von Württemberg bei diesem Termin verhindert war, zeichnete er stellvertretend zusammen mit Jugendleiterin Anja Zartl elf erfolgreiche und talentierte Jugendsegler aus.
Die Preisträger legt eine Kommission nach festgeschriebenen Kriterien fest. Nicht nur die Ergebnisse gehören dazu, auch der Trainingsfleiß und schulische Leistungen – „die Schule darf unter dem Sport nicht leiden", so der WYC-Präsident. Auch die Perspektive, in den Bundeskader zu kommen, spiele eine Rolle, erklärte Anja Zartl. „Die Auswahl ist nicht immer einfach", versicherte Diesch, der selbst auch zum 29. Mal in der Stiftungskommission mitgewirkt hatte.
Dieses Mal wurden durch die „Herzog-Carl-Stiftung" ausgezeichnet: Simon Diesch und Patrick Aggeler (470er), Nikolas Götzke (RS:X-Surfbrett), Carolin Groß (470er), Michael Linder (Laser), Tobias Bauer, Theresa Diesch, Alexa Schaufler und Leon Zartl (jeweils Laser Radial), Leon Severens und Julius Schultheiss (29er).

WYC2015-Stiftungspreistraeger 8675vg-m

Goldene Ehrennadel für Eugen Kieninger und Wilhelm Egger
Für unermüdliche ehrenamtliche Leistungen wurden bei der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstands und nach Zustimmung durch den Ältestenrat Wilhelm Egger und Eugen Kieninger mit der „Goldenen Ehrennadel" ausgezeichnet.
Schon seit drei Jahrzehnten arbeitet Eugen Kieninger in der „Werft-Mannschaft" an den Clubyachten, bereitet diese für die Saison vor, repariert Schäden und wintert sie wieder ein. „Er denkt so lange über eine technische Herausforderung nach, bis ihm eine Lösung einfällt, die umgesetzt werden kann – wobei ihm eine 99-prozentige Lösung nicht gut genug ist", beschrieb der WYC-Präsident Kieningers technisches Wissen und Professionalität. Rund 2.000 Stunden hat Kieninger so für den Club gearbeitet. Dazu ist er als Ausbilder regelmäßig einmal pro Woche auf dem Wasser gewesen. Auch da habe er noch einmal über 1.300 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.
Schon seit 51 Jahren ist Willi Egger Mitglied im WYC. Der „Ur-Häfler" war damals gemeinsam mit „Ekke" Diesch in der Jugendgruppe und sei „ein eher stilles, aber sehr beliebtes Mitglied". Seine Meinung und sein Urteil seien geschätzt und anerkannt. „Sein Rat und seine Tat sind überall gefragt", sowohl im technischen Bereich beim Bauen wie im sportlichen Bereich beim Segeln. Etliche Jahre war Egger im Vorstand, darüber hinaus ist er bis heute helfend in Seemoos wie im Hafen anzutreffen. Jahrzehnte war er in der Jugendausbildung aktiv und hilft bei der Durchführung von Regatten. Egger ist zudem erfolgreicher Segler – alleine wie im Team.

WYC2015-GoldEhrennadel 8718vg-m
Die „Goldene Ehrennadel" des Württembergischen Yacht-Clubs wurde Willi Egger (links) und Eugen Kieninger (rechts) für langjähriges ehrenamtliches Engagement verliehen. WYC-Präsident Eckart Diesch (Mitte) steckte ihnen die Nadel an.

Für sportlich herausragende Erfolge wurden Michael Linder (Deutscher Vizemeister U17 Laser Radial), Leon Zartl (Deutscher Meister U15 Laser 4.7), Felix Diesch und Thomas Stemmer (Deutsche Meister im Matchrace) sowie Simon Diesch und Patrick Aggeler (Deutsche Juniorenmeister und Vierte bei der Junioren-WM im 470er) mit Plaketten und Ehrennadeln belohnt. 23 Mitglieder gehören dem WYC seit 25 Jahren an, sieben seit 50 Jahren und Peter Molt wie auch Heinz-Günther Neumann seit bereits 60 Jahren.

WYC2015-Ehrung sportler 8700vg-m
Unsere erfolgreichsten Segler in der Saison 2014.

Ehrennadeln für langjährige Mitgliedschaft im WYC
25 Jahre Mitgliedschaft
Georg Aggeler
Andreas Baresel-Bofinger
Norbert Bergmann
Harald Deiniger
Gabriele Dortenmann
Ulrich Werner Gühring
Gisela Hemminger
Achim Herzog
Kathrin Hoff
Wolfgang Hund
Maria Hund
Thomas Konrad
Wolfgang Kübler
Helga Lutz
Ute Meeh
Martin Müller
Dorothea Mußotter
Heide Ostertag-Scriba
Heinz Schlumberger
Manfred Sell
Gabriela Sell
Marcus Stubner
Hans-Eckardt Süssmann

50 Jahre Mitgliedschaft
Dr. Eckart Diesch
Dr. Ulrich Glaser
Dieter Göppel
Karl-Heinz Hammer
Walter F. Müller
Erwin Wicker
Michael Christoph Wieland

60 Jahre Mitgliedschaft
Peter Molt
Heinz-Günther Neumann

WYC2015 jhv 25jahre 8724vg-m
Unsere Jubilare, die dem WYC schon 25 Jahre die Treue gehalten haben.

WYC2015-jubilare-50-60 8765vg-m
Für jahrzehntelange Treue wurden geehrt: Von links Dr. Eckart Diesch (50 Jahre), Dr. Ulrich Glaser (50), Heinz-Günther Neumann (60), Peter Molt (60), Erwin Wicker (50) und Walter F. Müller (50). Nicht auf dem Bild sind Dieter Göppel, Karl-Heinz Hammer und Michael C. Wieland (jeweils 50 Jahre).
© alle Fotos: V. Göbner

Wir gratulieren allen Geehrten und Ausgezeichneten und freuen uns auf die neue Saison 2015. Mast- und Schotbruch!

WYC2015 jhv aeltestenrat 8830vg-m

Der neu gewählte Älstenrat: Kurt Olaf Venger, Alfred Schobinger, Klaus Kemmer, Christian Gregor und  Dr. Werner Siegelin.

WYC2015 jhv 8695vg-m

 

 

 

 

 

 

 

 

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.