Bereits zum 2. Mal sind wir über Ostern nach Portoroz gefahren. Dort waren 5 Tage Training und die Teilnahme an der zweit größten Optiregatta in Europa geplant.

Wir trafen uns am Sonntagmorgen mit unseren Trainern Simon, Martina und Jochen und nach der Gruppeneinteilung gingen wir aufs Wasser. Ich war in der Gruppe von Martina. Geplant waren jeden Tag zwei Trainingseinheiten zu machen, Beginn jeweils um 10.00 Uhr, danach eine Mittagspause und anschließend nochmal eine Einheit bis ungefähr 17.30 Uhr.

Bild2

An den ersten Tagen hatten traumhaftes Segelwetter mit Sonnenschein und Wind mit 2-3 Bft. und einigen kräftigen Böen. Am dritten Tag sind wir dann bis vor Piran gesegelt. Dort hatte es bei kräftigem Wind, auch ziemlich hohen Wellen auf denen man beim Vorwind gut surfen konnte.

Zwischendurch machten wir auch Wettfahrten mit anderen Trainingsgruppen z.B. aus der Slowakei.

Nach und nach kamen immer mehr Segler aus verschiedenen Nationen an: SLO, ITA, TUR, SVK, SRB, CZE, AUT, MLT, HUN, CRO und natürlich GER. Insgesamt waren es 458 Teilnehmer in 3 Startgruppen. 150 Optis an einer Startlinie, das ist natürlich schon eine Herausforderung.

Bild3

So gab es auch jede Menge Frühstarts und entsprechende viele Bfds. Am ersten Tag machten wir 3 Wettfahrten und ich lag nach diesem Tag auf Platz 225. Am nächsten Tag waren nochmals 2 Wettfahrten. Leider konnte ich mich nicht verbessern. Am Sonntag versuchte es die Wettfahrtleitung nochmals. Die Wettfahrt wurde dann zwar gestartet, aber als der Wind einschlief, wurde sie abgebrochen und die Regatta beendet. So konnten wir rechtzeitig unsere Heimreise antreten.

Unbenannt

Annika Hafner GER 13092

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.