Schröcker 420er Pokal am Wochenende 20. / 21.06.2015 

Wir wollen euch vom vergangenen Regattawochenende berichten, das in Leopoldshafen auf dem Baggersee Mittelgrund stattfand.

Dies was unser erster Wettkampf auf diesem Revier. Bereits bei unserer Ankunft sind wir sehr herzlich empfangen worden und haben für unser Wohnmobil einen schönen Stellplatz bekommen.

In Ruhe bauten wir unseren 420er auf und stellten den vorläufigen Trimm ein. 

Punkt 13.00 Uhr begrüßte uns der 1. Vorsitzende Rudolf Dörr mit einigen beschwingten Worten. 

Dann gab er das Wort weiter an den Wettfahrtleiter Timo Hansbach weiter. Er bittet uns rechtzeitig aufs Wasser zu gehen, da er pünktlich um 14.00 Uhr seinen ersten Start anschießen will. Geplant sind bis zu drei Wettfahrten pro Tag.

Das Wetter ist bewölkt und es weht ein leichter Wind aus Südwest.

Die 420er segeln einen anderen Kurs als die Optis und der sieht folgendermaßen aus:

Optis segeln Dreiecke,

420er segeln Dreieck – Schlaufe

und dies in mehreren Runden, so dass 420er und Optis möglichst zeitnah ins Ziel kommen.

Tatsächlich fällt um 14.00 Uhr der erste Startschuß, 5 Minuten danach folgen uns die Optis.

Nach dem ersten Dreieck schläft der Wind vollends ein und wir werden um 15.00 Uhr an Land geschickt.

Um 16.30 Uhr setzt sich ein schöner 2 bis 3er Wind aus Nordwest durch und es wird ein neuer Versuch gestartet.

Leider stellt auch dieser schöne Wind um 17.30 Uhr ein, so dass auch dieser zweite Versuch abgeschossen wird. Das Fazit nach diesen zwei abgebrochenen Läufen: wir konnten bereits abchecken, dass wir drei harte Konkurrenten haben. Vor allem unsere Seenachbarn aus dem Fischbacher Segelclub Marco Beisert und Jacob Gruber setzen sich immer wieder an die Spitze.

Der heutige Tag wird beendet mit einem deftigen Chili con Carne und einem leckeren Nachtisch.

Am nächsten Tag ist der Himmel wieder bewölkt, es setzt sich ein schöner Wind aus Südwest mit einer Stärke 2 ein. Pünktlich um 9.30 hupt der Wettfahrtleiter das Ankündigungssignal.

In diesem Lauf drücken immer wieder Böen bis zu drei WS rein. Der erste Platz ist in diesem Lauf sehr hart umkämpft und nach einem Dreieck – Schlaufe – Dreieck – Schlaufe – Ziel, kommen wir als erster ins Ziel.

Der Wind bleibt, so dass um 10.30 Uhr der zweite Lauf angeschossen wird. Vier Mannschaften setzen sich wieder an die Spitze und rangeln um die Plätze. Im Ziel schaffen wir den zweiten Platz.

Im Anschluß wird der dritte Lauf um 11.30 Uhr angeschossen. Jetzt geht es um die „Wurst“. Wieder liefern wir vier uns ein spannendes Rennen, letztendlich gehen wir als zweiter ins Ziel.

Um 12.30 Uhr ist die Regatta zu Ende.

Da keine Proteste anstehen treffen wir uns um 14.00 Uhr zur Siegerehrung.

Zu unserer Freude haben wir uns dieses Wochenende tatsächlich den ersten Platz ersegelt.

alt

 

Nina und Lara Lendler

GER 54645

 

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.