2013 cdrInternationale Beteiligung bei WYC-Regatten in Seemoos

Ergebnisse der Claude Dornier Regatta  und des Friedrichshafener Surf Cup 2013

Vier Wettfahrten in allen Klassen kamen bei der „Claude-Dornier-Regatta“ des Württembergischen Yacht-Clubs am Wochenende vor Friedrichshafen-Seemoos zustande. International besetzt wie die Teilnehmerlisten waren auch die Namen der Besten: Die Sieger waren die Österreicher Michael und Manuel Quendler bei den 420er-Jollen sowie Julian Kühn aus Konstanz in der Gruppe Laser-Radial. Beim parallel durchgeführten „Surf-Cup“ siegten der Schweizer Reto Coldabella in der Raceboard-Klasse und der Österreicher Haimo Kassler in der offenen Klasse.

Zwei bis vier Windstärken aus nördlichen Richtungen ermöglichten den Seglern am Samstagnachmittag bei trockenem, aber recht kaltem Wetter bereits drei Wettfahrten, die Surfer (unter Leitung von Felix Diesch) schafften gleich vier Durchgänge. Deutlich nachgelassen hatte der Wind dann am Sonntag. Bei gerade noch ein bis zwei Beaufort absolvierten die Segler beider Jollen-Klassen jeweils ein abgekürztes Rennen (Wettfahrtleiter waren hier Volkhard Berg und Simon Diesch). Bei den Surfern wurde jedoch das Limit von wenigstens sechs Knoten Wind nicht erreicht.

Eine knappe Entscheidung war es an der Spitze des 420er-Feldes. Schon die beiden ersten waren punktgleich – und auch die Drittplatzierten hatten nur einen Zähler mehr. Zu den Verfolgern hatte das Spitzentrio dann einen deutlichen Abstand. Das Podium war international besetzt: Mit zwei ersten und einem dritten Platz in der Wertung (und einem siebten Platz als Streichergebnis, insgesamt fünf Punkte) gewannen Michael und Manuel Quendler vom Yacht-Club Hard die Regatta. Zweite wurden die Schweizer Josa Zimmermann und Cyrill Knechtle (YC Arbon) mit einem ersten und zwei zweiten Plätzen. Auf Rang drei segelte Dominic Fritze mit Yannick Warkus (SMC Überlingen) mit je einem ersten, zweiten und dritten Platz (sechs Punkte). Bestes WYC-Team waren Leon Severens und Julius Schultheiss auf Rang sieben (18 Punkte).

In der Gruppe Laser-Radial hatte die 15-jährige Julia Kühn (Konstanzer YC) die Konkurrenz fest im Griff. Mit drei ersten Plätzen kam sie nur auf drei Zähler. Streichen konnte sie einen zweiten Platz. Auf Rang zwei segelte Tim Eisl vom Schluchsee (sieben Punkte) vor Sarah Roeck vom SC Oehningen (zehn Punkte). Alexa Schaufler vom gastgebenden WYC erreichte Rang fünf. Besonders aufgefallen sind die Laser-Segler beim Start. Erst die „Schwarze Flagge“ für verschärfte Strafen bei einem Frühstart zügelte die 22 Teilnehmer in der Einhand-Klasse.

Bei den Raceboard-Surfern lieferten sich Reto Coldabella und Nikolas Götzke (WYC) ein einsames Rennen an der Spitze. Beinahe abwechselnd kamen sie als Erster oder Zweiter ins Ziel. Doch mit drei Siegen hatte der Schweizer die Nase vorn. (vg)

Bei der Siegeehrung danke Wettfahrtleiter Dr. Volkhard Berg Regattaobmann Wolfgang Hund für die Organisation der Veranstaltung und seinem Team aus rund 25 Regattahelferinnen und Helfern für ihre Arbeit im Regattabüro, an Land und dem Wasser.

Die Feuertaufe bestand im Claude Dornier Jugendheim, mit großem Lob von den Seglerinnen und Seglern, die "Gastrocrew" des WYC rund um Maria Diesch. Die Verpflegung beim Segleressen, sowie das Angebot während des Wochenendes im Clubhaus fand große Anerkennung durch alle Besucher.

Die Ergebnisse: 

420er
Laser radial

Offene Klasse
Raceboard 9.5

2013 cdr sieger jollen2013 cdr sieger jollenDie Sieger der Claude Dornier Regatta:

Julia Kühn KYC (Laser Radial)  Michael und Manuel Quendler (YCH) 420er

 2013 cdr sieger surfer

 Die Sieger im Friedrichshafener Surf Cup:

Reto Coldebella SCSS (raceboard 9.5)  Heimo Kassler  WRC (offene Klasse)

{gallery}2013_CDR{/gallery}

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.