Travem2 klSegler aus Friedrichshafen stehen in Bundesliga-Tabelle auf Rang vier

Nur ein Punkt fehlte dem Team des Württembergischen Yacht-Clubs beim zweiten Event der Segel-Bundesliga, um ganz an der Spitze zu stehen. Fünf Siege holten Max und Moritz Rieger, Dennis Mehlig und Felix Diesch, soviel wie kein anderes der 18 Teams. Doch in zwei Rennen holten sie jeweils (fast) die volle Punktzahl, so dass sie am Ende mit 26 Zählern auf Rang vier landeten. Die ersten drei Mannschaften hatten jeweils 25 Punkte. Auf Platz eins kam der Bayerische Yacht-Club aus Starnberg, gefolgt vom NRV Hamburg und dem beim ersten Event siegreichen YC Berlin-Grünau.

In der Tabelle rangiert der WYC ebenfalls auf Platz vier. Die Tabellenführung hat weiter der YC Berlin-Grünau (Heimatverein von Jochen Schümann). Fünf Vereine, darunter der WYC, haben sich an der Tabellenspitze bereits von den restlichen 13 Clubs abgesetzt. Der nächste Event ist Ende August in Hamburg, ehe die Bundesliga vom 27. bis 29. September in Friedrichshafen gastiert. Insgesamt fünf Events sind dieses Jahr für die erst im April gegründete Segel-Bundesliga geplant.

Mit zwei Siegen, einem zweiten und einem fünften Platz ist das WYC-Team am Freitag gut in die Regattaserie gestartet. Jeweils sechs Teams sind in gestellten Yachten vom Typ J70 in einer Wettfahrt auf der Bahn. Ein Rückschlag war der letzte Platz im ersten Rennen am Samstag. Doch dann drehte das Team um Steuermann Max Rieger erst einmal auf. Zwei Siege in Folge brachten die Stimmung in die Höhe. Es folgten zwei vierte und noch einmal ein erster Platz. Mit nur einem Punkt Rückstand lag das WYC-Team danach in Lauerstellung. Aber der Sonntag glänzte mit Sonnenschein und Flaute auf der Ostsee. Die beiden ausstehenden Rennen für jedes Team fielen aus. Es blieb beim vierten Platz in der Gesamtwertung. Die Platzierungen der anderen Vereine vom Bodensee: Konstanzer YC auf Rang elf, YC Radolfzell auf 13 und der Lindauer Segler-Club auf 17.

„Wir sind alle zufrieden“, resümierte Felix Diesch, der auch schon beim ersten Event in Tutzing mitsegelte. „Bei solchen Rennen lässt man immer wieder mal einen Punkt liegen, dann gewinnt man wieder einen“, relativierte Diesch. Während in Tutzing Steuerfrau Steffi Rothweiler konservativ startete und die Plätze auf dem Kurs gut machte, ging diesmal Steuermann Max Rieger aggressiver an die Sache. „Wenn wir einen Start gewonnen haben, dann haben wir auch das Rennen gewonnen.“ Fünf Siege sammelte das Team mit dieser Taktik, mehr als alle andere. Nur einmal kam es zu einem Frühstart, der vielleicht zu dem fehlenden Punkt im Gesamtergebnis führte.

Insbesondere die Live-Übertragungen und Tracker-Aufzeichnungen beeindruckten in Travemünde. „Da konnten die Leute an Land mehr sehen wie wir auf dem Boot“, war Diesch von den technischen Möglichkeiten der modernen Medien begeistert.

Ergebnisse Travemünde

2013 07 Travem Mannschaft2
Das WYC-Team wurde auch in Travemünde wieder unterstützt von den Teamsponsoren:
Mercedes-Benz Niederlassung Ravensburg und der INTERBOOT-Messe Friedrichshafen
vlnr: Felix Diesch, Max Rieger, Moritz Rieger, Dennis Mehlig (Foto WYC))

2013 07 Travem Mannschaft800
vlnr: Dennis Mehlig, Max Rieger, Moritz Rieger, Felix Diesch  (Foto WYC)

Travemm Wasser
Action auf dem Wasser
Foto: Sailing Team Gemany © Lars Wehrmann (Pressedienst)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.