WYC-Team-HH-0282 100Rang vier in der Tabelle der Segel-Bundesliga beim 3. Event in Hamburg verteidigt

Rang sechs erreichte das Team des Württembergischen Yacht-Clubs beim dritten Event der neuen Segel-Bundesliga am Wochenende in Hamburg, punktgleich mit den Fünftplatzierten. In der Tabelle der 18 Mannschaften liegt der WYC damit weiter auf dem vierten Platz. Sieger in Hamburg und neue Tabellenführer wurden die Gastgeber vom Norddeutschen Regattaverein.

„Vom Team her sind wir extrem gut miteinander klar gekommen“, kommentierte Felix Diesch die Wettfahrtserie auf der Alster. Zum ersten Mal waren unter dem WYC-Stander Steuermann Mathias Rebholz und die Brüder Frederik und Hendrik Schaal neben „Bundesliga-Routinier“ Diesch im Einsatz.

Wurden bisher Fleet-Races gesegelt, so stand in Hamburg der Match-Race-Modus auf dem Plan. 17 einzelne Wettfahrten, immer Schiff gegen Schiff, wurden gesegelt. Elf Siege bei sechs Niederlagen fuhr das WYC-Team ein. „Wir hatten ein bisschen Pech mit den Booten“, blickt Felix Diesch zurück. Denn eine der gestellten J70-Yachten ging kaputt und so wurden einige Paarungen mit kleineren Bahia-Booten gesegelt. „Da haben wir ein paar Rennen gegen Mannschaften verloren, gegen die wir vielleicht auf den großen Booten gewonnen hätten.“ Auch mitgereiste WYC-Fans beobachteten: „Das kleine Schiff ist nichts für uns.“

Insgesamt ist das Team zufrieden. „Wir sind klar über unseren Erwartungen gefahren, auch wenn an ein paar Stellen noch mehr drin gewesen wäre“, fasst Felix Diesch zusammen. Vom Wetter her gesehen war alles dabei: Sonne, Regen, leichter Wind und auch vier Windstärken mit Böen. „Im letzten Rennen war gut Druck im Segel“, berichtet Skipper Mathias Rebholz. Gegen den SK Bayer Uerdingen gelang es den Württembergern, gleich beim Start vier Bootslängen Vorsprung herauszuholen. „Wir haben sie da ziemlich hingestellt und ihnen auch noch eine Strafe aufgeladen“, grinst Rebholz über das gelungene finale Rennen, das sie wieder auf den J70-Booten segelten. Den Vorsprung ließ sich das WYC-Team nicht mehr nehmen und holte so den elften Sieg und Punkt.

Der nächste Event der Segel-Bundesliga wird am letzten September-Wochenende in Friedrichshafen stattfinden. Da wird der WYC Gastgeber sein.

WYC-Team-HH-0282 800

Das WYC-Team segelte beim Bundesliga-Event in Hamburg auf Rang sechs. Von rechts Mathias Rebholz, Henrik Schaal, Felix Diesch und Frederik Schaal

WYC-Team-HH-2-800

wyc-Team-HH-3-800

Ergebnis 3. Event der Segel-Bundesliga in Hamburg, Alster

Matchrace-Modus, 17 Wettfahrten pro Team

1. Norddeutscher Regatta-Verein (Hamburg), 15 Siege

2. Chiemsee Yacht-Club, 13 Siege

3. Yacht-Club Berlin-Grünau, 13 Siege

4. Schweriner YC, 12 Siege

5. Konstanzer YC, 11 Siege

6. Württembergischer Yacht-Club, 11 Siege

Segel-Bundesliga

Tabelle nach 3 von 5 Events, 18 Mannschaften

1. Norddeutscher Regatta-Verein (Hamburg), 50 Punkte

2. Yacht-Club Berlin-Grünau, 50 P.

3. Bayerischer Yacht-Club, 44 P.

4. Württembergischer Yacht-Club, 44 P.

7. Konstanzer YC 35 P., 14. YC Radolfzell 16 P., 17. Lindauer SC, 8 P.

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.