2014Sportlerehrung Ekke2 klEhrenbrief der Stadt Friedrichshafen für Eckart Diesch – WYC-Bundesliga-Team ist Häfler „Mannschaft des Jahres“

 Gleich in zwei Kategorien war der WYC bei der Sportlerehrung der Stadt Friedrichshafen am 13. März 2014 erfolgreich: WYC-Präsident Dr. Eckart Diesch wurde mit den „Ehrenbrief“ ausgezeichnet, mit dem Friedrichshafen besondere Leistungen für die Stadt und ihre Bürgerinnen wie Bürger würdigt. Bei der Ehrung erfolgreicher Sportler des Vorjahres wurde das Bundesliga-Team des WYC zur „Mannschaft des Jahres“ erkoren.

 

2014Sportlerehrung Ekke1

Bürgermeister Hauswald übergibt Eckart Diesch den Sport-Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen

Eckart Diesch, geboren 1954, ist seit 1965 Mitglied im WYC. Erste Meistertitel sammelte er schon drei Jahre später, mit seinem Bruder Jörg wurde er Deutscher Jugendmeister im Pirat. Viele weitere Titel folgten. Höhepunkt war die Goldmedaille für Jörg und Eckart Diesch bei den Olympischen Spielen 1976 von Montreal. Auf dem Ontariosee bei Kingston setzten die FD-Segler ihrer steilen Karriere die Krone auf. Weitere Olympiateilnahmen und Weltmeistertitel folgten.

1991 übernahm Eckart Diesch als Vize-Präsident des WYC auch ehrenamtliche Funktionen und fühlte sich vor allem für den Leistungssport verantwortlich. Seit 2004 leitet „Ekke“ den WYC als Präsident. „Der Verein bietet leistungsorientierten Regattaseglern und den Breitensport treibenden Jugendlichen Ausbildungsmöglichkeiten auf hohem Niveau“, führt die Laudatio der Stadt, gehalten von Bürgermeister Peter Hauswald, aus. Kooperationen mit Schulen, eine gute Infrastruktur und eine hauptamtliche Jugendtrainerin zählt die Stadt als besondere Pluspunkte auf. Dreimal in Folge hat der WYC das „Grüne Band“ für herausragende Jugendarbeit und bereits zehnmal die Blaue Flagge für Umweltschutz und Nachhaltigkeit erhalten.

Dieschs Engagement beschränkt sich nicht auf den WYC. Zwölf Jahre war er Seglerrat beim DSV, brachte den WYC mit in die Initiative „Sailing Team Germany e.V.“ und gehört zu den Gründern der Segel-Bundesliga. „Ich habe mich dem Ehrenamt sehr intensiv gewidmet“, sagte er der Schwäbischen Zeitung, „aber ich würde es wieder machen!“

2014Sportlerehrung Manschaft1

„Sie alle tragen zum positiven Image unserer Stadt bei“, betonte Bürgermeister Peter Hauswald bei der Ehrung. Damit meinte er nicht nur Ekke Diesch, sondern alle ausgezeichneten Sportler. In der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ hatte es das Bundesliga-Team des WYC (Team-Captain: Klaus Diesch; Steuerleute: Matthias Rebholz, Max Rieger und Steffi Rothweiler; Crew: Felix Diesch, Dennis Mehlig, Moritz Rieger, Frederik Schaal, Henrik Schaal und Thomas Stemmer) geschafft, sich gegen alle anderen Sportarten in Friedrichshafen durchzusetzen.

Vizemeister waren die Segler in der Premieren-Bundesliga 2013 geworden. Hieß es vor Jahresfrist noch „Letzter wollen wir nicht werden“ (O-Ton Ekke Diesch), so hat der Präsident im Interview mit der SZ das Ziel für 2014 vorgegeben: „Es wäre schön, wenn das Segel-Team den ersten Platz bei der Bundesliga macht!“ Auf seinem Wunschzettel steht noch mehr: Eine Medaille für Surfer Toni Wilhelm bei Olympia 2016. Der war übrigens nach seinem vierten Platz von Weymouth 2012 vergangenes Jahr „Sportler des Jahres“ in Friedrichshafen.

Die Web-Redaktion des WYC gratuliert den Geehrten - und schließt sich den Wünschen des Präsidenten an ;-)

Artikel über Eckart Diesch in der Schwäbischen Zeitung vom 15.03.2014 
Die Segelbundesliga ist aktuell sein Steckenpferd

Fotos: Günter Kram 

2014Sportlerehrung gruppe1

Die geehrten Sportler U17

2014 Sportlerehrung Gruppe 2

Die geehrten Sportler Ü17

2014Sportlerehrung Sportler des Jahres1

Die Sportler des Jahres

2014Sportlerehrung Mannschaft2

Die Bundesligamannschaft des WYC wurde zur Mannschaft des Jahres 2013 gewählt

Presseschau (Artikel in der Schwäbischen Zeitung)

2014sportlerehrung1 Seite 1 B

 

2014sportlerehrung1 Seite 3 B

 

2014sportlerehrung2 Seite 1 B

 

2014sportlerehrung2 Seite 2 B

 

 

 

 

 

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.