Ostertraining Comersee 2014 vom 19. bis 23. April

Wir haben uns zum vierten Mal zum Comersee Training angemeldet.

Am Mittwoch packen wir unser Wohnmobil und unsere zwei Boote für das kommende Training. Donnerstag früh bei strahlendem Sonnenschein erreichen wir den Comersee und richten uns auf dem Campingplatz in Domaso wohnlich ein. Es liegen zwei „chillige" Tage vor uns mit Boote auspacken, Spaziergänge und einfach mal nichts tun! Ebenfalls „tröpfeln" in diesen beiden Tagen viele befreundete Mitsegler ein.

 IMG 4221

Samstagmorgen beginnt der offizielle Teil.
Um 9.00 Uhr begrüßt uns Konrad Weller und das gesamte Trainerteam. Die diesjährigen 44 Teilnehmer kommen aus vier Bundesländern: Baden-Württemberg, Bayern, Saarland und sogar aus Rheinland-Pfalz. Anschließend haben wir uns in unseren unterschiedlichen Trainingsgruppen getroffen, um den heutigen Tag zu besprechen. Die Gruppen bestehen momentan aus einer großen Optigruppe, einer „nicht erfahrenen Starkwind-Opti-Kleingruppe" und einer gemischten Lasergruppe aus Laser Radial und 4.7.
Nun hatten wir Zeit bis 10.30 Uhr um unsere Boote zu checken. Die Bootsprüfung durch unsere Trainer fiel sehr penibel aus – wer einen Fehler hat, muss am Ostersonntag ein Osterei an seinen Trainer abgeben! Also, aufgepasst und nochmals genau geschaut! Bei uns war dann auch alles in Ordnung.
Danach ging es für alle raus aufs Wasser. In der großen Optigruppe fanden zwei Wettfahrten statt, um die Gruppe nach ihrer Leistung zu teilen.
Nach dieser Wassereinheit wurden die Gruppen bei folgenden Trainern eingeteilt:
Opti Gruppe 1: Damian Weinzirl und Tim Eisl
Opti Gruppe 2: Annette Klaus und Max Moldovan
Opti Gruppe 3: Birgit Lendler und Markus Müller
Laser Radial und Laser 4.7 Gruppe: Andreas Deckers, Thea Schweigler und Roman Weinzirl

Um halb drei setzt sich ein leichter Wind mit einer Stärke zwischen 1 – 2 durch und wir starten in den einzelnen Gruppen raus aufs Wasser. Die Sonne blitzt immer mehr durch die Wolken durch und eine Thermik setzt ein, so dass er an Stärke zunimmt. Wir bekommen verschiedene Übungsaufgaben gestellt wie Wenden und Halsen auf Pfiff, verschiedene Kurse fahren und den Comersee im Zick Zack Kurs durchsegeln.
Ein schöner Segeltag geht abends zu Ende.

 IMG 4274

Am Sonntag kamen bei uns verschieden aussehende Osterhasen vorbeigehoppelt und haben tolle und vor allem leckere Geschenke vorbeigebracht! Schoko-Ostereier, selbstgemachtes Pesto und leckere Schweizer Schokoosterhasen. Alles gut für ein späteres Kampfgewicht bei Starkwindregatten! Der Tag ist sonnig und um 10.00 Uhr baut sich der Wind stetig auf. Alle Gruppen gehen raus aufs Wasser. Der Wind bläst aus West und erreicht eine Stärke bis zu 4.
Bei den Lasern üben wir Rollhalsen und Rollwenden auf Pfiff und Starts. In der Optigruppe 1 sind ebenfalls Startübungen angesagt und wir machen bei unseren Trainern Damian und Tim ein lustiges Ballspiel.
Wir alle gehen um die Mittagszeit zu einer verdienten einstündigen Pause aufs Land. Nachmittags hält sich der Westwind noch bis um 16.00 Uhr und nach einem Dreher auf Nord fällt er völlig zusammen. Wolken ziehen auf und die Gruppen segeln nach und nach ans Land.

Abends feiern wir Lendlers unsere Bootstaufe, bei der alle eingeladen sind. Dank unserer Taufpatin Heike Rawitzer, die uns einen echten Schweizer Shantychor (ebenfalls Gäste auf dem Campingplatz) engagiert, wird die Taufe zu einem richtigen Highlight. Sie hält eine spritzig-lustige Rede und unser Laser ist nun unter dem Namen „Laugele" unterwegs. Anschließend lassen wir den Abend in einer Pizzeria ausklingen – Perfetto!

Am Montagmorgen regnet es in Strömen – macht nichts, raus aus den Federn und los geht's zum Frühsport. Wir joggen mit unseren Trainern eine Runde bis zum Hafen. Danach schmeckt das Frühstück doppelt so gut. Jedoch will sich kein Wind einstellen, so dass wir in den einzelnen Gruppen Theorieunterricht abhalten. Themen wie Rollwende, Rollhalse und Kreuztaktik werden besprochen.
Die Mittagspause steht an und leider setzt sich immer noch kein Wind durch. Es werden unterschiedliche Aktivitäten durchgeführt: Von Paddelspielen auf dem Wasser, einer Wanderung durch Domaso und den Berg hinauf bis hin zum Eis essen. Spaß hat's allemal gemacht.

 IMG 4261

Der Dienstag beginnt wieder mit unserem Frühsport. Nach dem Frühstück setzt ein leichter Wind ein und wir gehen vormittags für zwei Stunden aufs Wasser. Auch an diesem Tag lernen wir einiges auf dem Wasser. Unsere Trainer halten uns immer wieder mit verschiedenen Übungsaufgaben auf „Trab".
Nachmittags steht die letzte Trainingseinheit an, da am morgigen Tag die Abschlussregatta geplant ist.

Am Mittwochmorgen 8.00 Uhr treten wir zu unserem letzten Frühsport an. Gestärkt nach dem Frühstück treffen sich alle Segler und Trainer zu einer Steuermannsbesprechung am Strand. Vorgesehen sind heute bis zu vier Wettfahrten abhängig von Wind- und Wetterlage. Um 11.00 Uhr geht's raus aufs Wasser. Die Sonne scheint und die Thermik setzt ein. Wir segeln zusammen zwei Wettfahrten bei ca. 2-3 Windstärken. Zuerst starten alle Laser und danach alle Optis.

Um ca. 14.00 Uhr ist dann der Letzte im Ziel eingetroffen und wir segeln an Land. Wir verpacken unsere Boote und um 16.00 Uhr ist ein gemeinsamer Abschied mit Siegerehrung. Jeder Teilnehmer erhält vom ausrichtenden Verein (Segelclub Schluchsee) wieder einen tollen Erinnerungspreis. Ein schönes Sweatshirt, eine Foto CD und eine Urkunde lassen uns auch das diesjährige Comerseetraining lange in Erinnerung behalten.

Wir sehen euch bestimmt bald wieder auf einer der nächsten Regatten
Lara Lendler – Laser 4.7 GER 204364
Nina Lendler – Opti A GER 11740

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.