club

Berlin war diesmal keine Reise wert - jedenfalls nicht für das Team des Württembergischen Yacht-Clubs. Beim zweiten „Spieltag“ der Segel-Bundesliga 2020 am vergangenen Wochenende(28. bis 30. August) in Berlin kamen Dennis Mehlig, Yannick Hafner, Felix Diesch und Oliver Munz nur auf Platz 16.

Der Freitag auf dem Wannsee war kein guter Tag für die WYC-Mannschaft, die irgendwie nicht in den Rhythmus fand. Der Samstag hingegen begann hoffnungsvoll. Mit den Plätzen 2-4-2-3 musste sich das Team nicht verstecken, war auf gutem Weg. Im letzten Samstagsrennen konnte sich das Team nach der Bereinigung eines Frühstarts sogar noch bis auf Rang drei nach vorne kämpfen. Sehr wenig Wind ließ am Sonntag dann nur noch eine Wettfahrt für alle Vereine zu, bei der sich das WYC-Team trotz eines guten Starts letztlich nicht mehr verbessern konnte. Platz 16 indes war gemessen an den Erwartungen ein enttäuschendes Ergebnis.
„Der Samstag hat gezeigt, welches Potenzial in diesem Team steckt. Dennis Mehlig hat schließlich voriges Jahr auch schon ein Bundesliga-Event gewonnen“, so Team-Manager Klaus Diesch. „Die Wettfahrten werden wir in den nächsten Tagen noch einmal genau analysieren.“
Die Segeltage in Berlin waren geprägt von sehr leichten, drehenden Windverhältnissen. So viele Läufe wie wohl noch nie in der Bundesliga wurden vor dem Zieleinlauf abgebrochen. Sieger war wie schon beim ersten Spieltag im Juli in Kiel das Profi-Team ONEKiel, gefolgt vom SMC Überlingen.
Der nächste Spieltag wird in zwei Wochen ebenfalls in Berlin stattfinden.

WYC SBL202411412 start 4946m LW Homepage

.

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0