Interboot Trophy und Antigua Challenge

WYC2014-4306 FotoDSLWehrmann 100Der Sommer im Norden ist kurz und so steht von Samstag bis Montag (18. bis 20. Juli) bereits der vierte Event der 1. Segel-Bundesliga an. Diesmal wird in Travemünde gesegelt. Für den Württembergischen Yacht-Club gehen Marvin Frisch und Anian Schreiber, Mathias Rebholz und Felix Diesch an den Start. Im Rahmen der am Samstag beginnenden Travemünder Woche wird wiederum auch in der zweiten Liga gesegelt, so dass alle sechs Liga-Vereine vom Bodensee in den Norden aufbrechen.

Auf Rang zwei ist das Team des Württembergischen Yacht-Clubs – Max und Moritz Rieger, Marvin Frisch und Anian Schreiber – beim dritten Event der 1. Segel-Bundesliga in Warnemünde gesegelt! Die Segler vom Bodensee mussten nur dem amtierenden Meister, dem Norddeutschen Regatta-Verein aus Hamburg mit Steuermann Johannes Polgar, den Vortritt lassen. Auf Rang drei kam der DTYC aus Tutzing, knapp vor dem SMC Überlingen (mit Steuermann Michael Zittlau). In der Tabelle klettert der WYC damit nach drei „Spieltagen" nach oben auf Rang acht.

J70-Battle2015-03 WYC FotoVGoebner IMG 2620z 100Die Segel-Bundesliga geht in ihre heiße Phase. Vom 4. bis 6. Juli (Samstag bis Montag) segeln sowohl die erste wie auch die zweite Liga in Warnemünde auf der Ostsee. Jeweils 18 Teams sind am Start, darunter alle vier Erst- und die beiden Zweitliga-Teams vom Bodensee. Für den Württembergischen Yacht-Club gehen Max und Moritz Rieger, Marvin Frisch und Anian Schreiber an den Start – allesamt mit Erstliga-Erfahrung.

ToniWilhelm EM2015 0045m 100WYC-Surfer kommt dritter Olympia-Teilnahme näher

Mondello – Auf Rang neun gesurft ist Toni Wilhelm vom Württembergischen Yacht-Club bei der Europameisterschaft der RS:X-Surfer. In der rein europäischen Wertung erreichte er Rang acht. Mit dem Ergebnis ist Wilhelm dem Olympia-Ticket für Rio wieder ein Stück näher gekommen.

Motivationsschub für breit aufgestelltes Häfler Team
Auf Rang acht ist das Team des Württembergischen Yacht-Club beim zweiten Event der 1. Bundesliga in Kiel gesegelt. Ein Frühstart im vorletzten seiner 15 Rennen vermasselte der Crew aus Friedrichshafen eine bessere Platzierung. Den Sieg bei diesem „Spieltag" holte sich der Chiemsee Yacht-Club vor dem Berliner VSaW.

Auch bei diesem Event gibt es natürlich wieder eine Live-Übertragung.

Dieses Mal wird der ZDF Reporter Alexander Ruda am Mikro stehen und wird kommentieren was das Zeug hält.

Tutzing3 100Auf einen unglücklichen 16. Platz segelte das Team des Württembergischen Yacht-Clubs beim Auftakt der Segel-Bundesliga 2015 in Tutzing am Starnberger See.
Bei extrem leichten Windverhältnissen (oft nur drei bis fünf Knoten Windgeschwindigkeit, etwa eine Windstärke) und reichlich Regen segelten Yannick Hafner, Marvin Frisch, Felix Diesch und Thomas Stemmer die Plätze 6, 5, 6 und 5, ehe der Knoten platzte und mit den Plätzen zwei und drei ein Aufwärtstrend zu beobachten war.

Auftakt am ersten Mai-Wochenende in Tutzing

Die ersten Regatten sind längst gesegelt, auch wenn der Schnee noch von den Bergen grüßt, und der erste „Spieltag“ der Segel-Bundesliga 2015 steht an: Vom 1. bis 3. Mai wird der Württembergische Yacht-Club mit 17 weiteren Vereinen zum dritten Mal in der 1. Bundesliga an den Start gehen. Der Auftakt-Event findet in Tutzing am Starnberger See statt. Wie auch bei den meisten weiteren Events wird zeitgleich die 2. Bundesliga am gleichen Ort segeln.

Mit Rang sechs beim World-Cup der olympischen Bootsklassen in Hyères (Südfrankreich) hat sich Surfer Toni Wilhelm (Württembergischer Yacht-Club) eindrucksvoll in den Top-Ten zurückgemeldet. Damit rückt seine dritte Olympia-Teilnahme näher. Wilhelm war mit einem neuen Surfbrett, das der WYC finanziert hat, in den World-Cup gestartet.

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0